Gewächshaus aus Aluminium

Die Entscheidung für ein Gewächshaus in Ihrem Garten stellt einen Gewinn für Ihre Ernte und Pflanzenvielfalt dar.

Und eine der ersten Fragen, die sich stellt, ist die Frage, ob es ein Glas-, Aluminium- oder Holzgewächshaus sein soll. Gewächshäuser aus Aluminium bieten viele Vorteile.

Erfahren Sie in den nächsten Zeilen, warum sich ein Gewächshaus aus Aluminium auch für Sie lohnt und wie Sie Ihr Gewächshaus optimal ausstatten.

Haltbarkeit, Leichtigkeit des Aufbaus, Optik und die Kosten des Treibhauses können hier den ausschlaggebenden Unterschied machen. Die optimale Verglasung, der Standort, die Planung und Bewässerung sind ausschlaggebend für Ihre Entscheidung.

Gewächshaus aus Aluminium selber aufbauen

Vor- und Nachteile eines Gewächshauses aus Aluminium

Haltbarkeit

Ausschlaggebender Vorteil eines Gewächshauses mit Alumium-Profilen ist seine Haltbarkeit. Die modernen Profile, die das Gerüst des Treibhauses bilden, sind korrosions- und witterungsbeständig. Auch nach vielen Jahren sind sie noch stabil und halten Wind und Wetter stand.

Das Material ist außerdem besonders unter extremen Bedingungen belastbar, wie beispielsweise Frost und Hitze. Ergänzt durch die passende Verglasung, werden Sie langfristige Freude an Ihrem Gewächshaus haben.

Holz ist an dieser Stelle viel pflegeintensiver, um die gleiche Langlebigkeit vorzuweisen. Die chemischen Mittel, die hierfür verwendet werden müssen, können durchaus bedenklich sein, wenn Sie in Ihrem Gewächshaus auch Gemüse anbauen wollen.

Aufbau

Mit handwerklichem Geschick und logischem Denken ist die Montage relativ schnell und einfach zu bewältigen. Empfehlenswert ist es, sich helfende Hände zu organisieren und der beiliegenden Anleitung genau Folge zu leisten.

Oft finden sich auf Videoportalen (z. B. YouTube) entsprechende Bauanleitungen. Viele Gewächshaus-Hersteller haben dort eigene Kanäle für diese Zwecke und stellen hier den Aufbau der entsprechenden Gewächshäuser dar.

Der Aufbau eines Holz-Gewächshauses ist eindeutig komplexer und erfordert die Montage durch Fachpersonal. Dies gewährleistet eine stabile Fixierung, aber sorgt zugleich für höhere Kosten.

Optik

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Alu-Gewächshäuser wirken optisch moderner. Sollte Ihnen die silberne Farbe des Aluminiums zu steril oder futuristisch sein, ist es auch möglich, sie in grüner Farbe zu kaufen.

Das Gerüst wird hierfür pulverbeschichtet. Ein qualitativer Unterschied zum blankeloxierten Aluminium-Profil besteht nicht.

Kosten

Wenn Sie Ihr Gewächshaus kaufen, ist die Qualität des Gewächshauses ausschlaggebend für den Preis. Hierunter fallen das zu verbauende Material, die Verglasungsart und auch das entsprechende Zubehör.

Je nach Größe bedeutet dies einen Kostenaufwand zwischen 200 und 600 Euro. Für die umfangende Recherche lohnt sich ein Blick ins Internet.

Vergleichbare Gewächshäuser aus Holz sind mit Kosten zwischen 1000 und 3000 Euro verbunden. Auch die Kosten für den Zusammenbau durch Fachpersonal sind nicht zu vernachlässigen.

Die richtige Verglasung

Besonders wenn Sie Ihr Gewächshaus auch im Winter nutzen wollen, sollten Sie sich über die richtige Verglasung Gedanken machen.

Ein Gewächshaus aus Holz hat raumklimatische Vorteile aufgrund seiner natürlichen Baustoffe. Mit der richtigen Verglasung steht ein Gewächshaus aus Aluminium in seiner dämmenden Wirkung diesem in nichts nach.

Optimal ist ein eingebautes Isolierglas, das eine dämmende Funktion vorweist und sich somit besonders für den Einsatz im Winter eignet, wenn Sie Ihr Gewächshaus beheizen und auch im Winter nutzen wollen. Gleichzeitig ist es besonders bruchsicher.

Das unten verlinkte Aluminium-Gewächshaus weist genau diese Art von Verglasung auf. Es verfügt über wärmedämmende Hohlkammerstegscheiben, die nicht nur für ein gleichbleibendes Klima sorgen, sondern auch das UV-Licht besonders gut streuen und bruchsicher sind. Klappbare Dachfenster und eine Schiebetür sind vorhanden und gewährleisten ein stabiles Klima mit aktiver Luftzirkulation.

Aluminium-Gewächshaus kaufen

Gewächshaus als Aluminium mit grünen Pflanzen drin

Alternative Verglasungen sind Bankglas oder, als noch kostengünstigere Alternative, Plexiglas. Die UV-Durchlässigkeit ist gut bis akzeptabel, jedoch sind beide Varianten bruchempfindlich. Hochwertiges geriffeltes Klarglas (Nörpelglas) streut das für die Pflanzen lebenswichtige UV-Licht optimal durchs Gewächshaus.

Der ideale Standort für Ihr Gewächshaus

Die richtige Ausrichtung des Gewächshauses ist die Basis für ein gesundes und gutes Wachstum der Pflanzen.

Um möglichst viel Licht und Wärme einzufangen, sollte das Treibhaus nach Süden ausgerichtet sein. Von einer Ausrichtung nach Norden ist also abzuraten.

Über die Jahreszeiten hinweg, ändert sich der Lichteinfall und die damit verbundene Schattenbildung der Bäume. Dies gilt es bei der Platzierung des Gewächshauses ebenfalls zu beachten.

Nun können die Seitenwände ausgerichtet werden. Entscheidend ist, ob Sie ihr Gewächshaus auch im Winter nutzen oder nur im Sommer. Um auch im Winter möglichst viel Licht aufzunehmen, trotz tiefstehender Sonne, sollte die Längsachse des Gewächshauses auf der Ost-West-Achse verlaufen.

Wenn Sie eine winterliche Nutzung ausschließen können, konzentrieren Sie sich auf die korrekte Ausrichtung im Sommer, um möglichst viel Wärme und Licht auszunutzen. Im Sommer steht die Sonne höher und es bietet sich eine Ausrichtung entlang der Nord-Süd-Achse an.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie

  • einen windgeschützten Ort auswählen,
  • die Lage des Gewächshauses nicht am Fuße eines Hanges ist und
  • keine großen Bäume in direkter Nähe zum Gewächshaus stehen.

Ausschlaggebend für ein gelungenes Gewächshaus ist nicht zuletzt ein tragendes, waagerechtes Fundament.

Optimal ausgestattet durchs Pflanzenjahr

Eine sehr bewährte, platzsparende und gleichzeitig rückenschonende Zusatzausstattung eines Gewächshauses ist ein Pflanztisch. Ideal ist dieser besonders für klein wachsende Pflanzen. Aber auch hochrankende Pflanzen finden hier Platz, denn die Regalböden lassen sich herausnehmen.

Eine mechanische Unterstützung bietet ein automatischer Fensterheber. Durch ihn öffnen sich, je nach Einstellung bei Erreichen einer bestimmten Temperatur, die Fenster und ein gleichbleibendes Klima mit guter Luftzirkulation ist zu jeder Zeit gewährleistet. Sie kann durch den Einsatz eines Ventilators im Gewächshaus weiter verstärkt werden.

Lamellenfenster sind ein weiterer Garant für eine gute Luftzirkulation im Gewächshaus. Der Luftaustausch ist mit ihnen sogar noch intensiver. Gleichzeitig steigt aber die Wahrscheinlichkeit, dass Schädlinge eindringen können. Lamellenfenster lassen sich vollständig schließen und auch für sie werden automatische Fensteröffner angeboten.

Für eine maximale Ausnutzung des Gewächshauses im Winter, empfiehlt sich der Einsatz einer Heizung mit vorgeschaltetem Thermostat oder Thermometer.

Es geht dabei nicht darum, um ein tropisches Klima herzustellen, sondern das Gewächshaus aus Aluminium frostfrei zu halten. Wenn Sie empfindliche Pflanzen überwintern lassen oder auch im Winter ernten wollen, sollten Sie unbedingt eine Heizung einsetzen.

Den wichtigsten Einfluss auf das Wachstum Ihrer Pflanzen haben die richtigen Lichtverhältnisse. Um dieses Wachstum zu gewährleisten oder sogar zu beschleunigen, ist neben der optimalen Ausrichtung des Gewächshauses, eine Gewächshausbeleuchtung* eine große Hilfe bei kurzen Tagen, verregneten Tagen und gegebenenfalls auch in der Nacht.

Es handelt sich hierbei um spezielle Pflanzenbeleuchtung, wie True-Light-Lampen oder Wachstumslampen. Sie unterstützen das Pflanzenwachstum, indem sie Tageslicht gewährleisten.

Im Hochsommer sollten Sie auf entsprechende Beschattungssysteme setzen, damit in Ihrem Gewächshaus die Pflanzen nicht verderben.

Die richtige Bewässerung für eine Pracht im Gewächshaus

Für eine erfolgreiche Pflanzenaufzucht und einen gelungenen Ernteerfolg, ist eine richtige Bewässerung unverzichtbar. Sie können die Pflanzen mit einer Gießkanne versorgen. Das hierfür benötigte Wasser können Sie aus einem integrierten Wasseranschluss oder einem Regenauffangbecken gewinnen.

Sollten Sie einen Wasseranschluss in Erwägung ziehen und gleichzeitig auf ein Betonfundament bauen, können Sie die Wasserleitung unterhalb des Fundaments verlaufen lassen. So bleibt die Leitung auch im Winter frostfrei, da sie unterirdisch verläuft.

Auch eine automatische Bewässerung bietet eine große Arbeitserleichterung. Die Bewässerung erfolgt an optimaler Stelle, nämlich wurzelnah. Auch kann die optimale Uhrzeit zur Bewässerung eingestellt werden. Möglich ist natürlich auch eine Wasserbestäubung, falls Ihre Pflanzen es benötigen.

Die beste Entscheidung treffen

Beachten Sie beim Kauf Ihres Gewächshauses darauf, dass es sich um das Gewächshaus handelt, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

Wenn Sie einen genauen Plan erstellen, was Sie anbauen möchten oder welchen Pflanzen Sie ein Zuhause geben wollen, finden Sie schnell heraus, welches Gewächshaus am besten geeignet ist. Insbesondere, wenn Sie gern selbst Hand anlegen, ist ein Gewächshaus aus Aluminium für Sie eine optimale und langlebige Lösung.

Gewächshaus als Aluminium mit grünen Pflanzen drin

Hat dir der Artikel gefallen?
Teile bitte jetzt diesen Artikel, wenn er dir geholfen hat: