Eichhörnchen Nest am Haus. Was ist zu tun?

Kleine süße Nagetiere, die in den Baumkronen zu Hause sind. Genau das sind Eichhörnchen. In den meisten Fällen sind sie sehr schüchtern und lassen sich nur selten Blicken. Sicherheit und einen Zufluchtsort bietet in diesem Fall das Eichhörnchen Nest.

Der sogenannte Kobel ist das Zuhause der kleinen Tiere und dient nicht nur als Schlafplatz. Hier fühlen sich die Nager sicher und ziehen auch ihren Nachwuchs auf. Nicht immer wird so ein Kobel jedoch im Baum oder in einer Hecke gebaut.

Das Eichhörnchen Nest befindet sich an einem für die Tiere sicheren Ort. Das kann auch der Dachboden oder die Fassade des Hauses sein. Für uns Menschen ist das jedoch in den wenigstens Fällen die beste Wahl.

Wo und wie wird eine Eichhörnchen Nest gebaut?

Im Idealfall suchen sich die kleinen Nager unterschiedliche Materialien in der Natur. Darunter befinden sich Äste, Rinde, Moos, Blätter oder auch Federn. Daraus bauen sie innerhalb weniger Tage ihren Eichhörnchen Kobel.

Das Besondere daran ist, dass die Tiere nicht selten bis zu acht Kobel gleichzeitig bewohnen. Zudem wird in der Paarungszeit ein zusätzliches Nest für den Nachwuchs erschaffen. Dabei befinden sich die meisten in den Bäumen, in Astgabeln oder Ähnlichen.

Der Eichhörnchen Nestbau orientiert sich auch immer an dem Angebot an Futter. Befindet sich der Nager in einer Umgebung, wo zahlreiche Nahrungsquellen vorhanden sind, dann wird das Eichhörnchen einen Kobel bauen, der als Lager dient.

Ein anderer Grund für die hohe Anzahl der Behausungen ist der natürliche Zerfall. Nicht immer halten die Kobel über mehrere Jahre. Damit der Nager am Ende nicht obdachlos ist, werden mehrere Eichhörnchen Nester erbaut.

Gerade durch die Bebauung durch den Menschen wird der Lebensraum immer kleiner. Die Tiere müssen sichere und gute Alternativen zu Baumkronen finden. Da ist es nicht selten, dass sich das Eichhörnchen an oder in den Häusern der Menschen heimisch fühlt.

Ein Dachboden oder auch die Fassade direkt unter dem Dach bieten perfekte Bedienungen für den Eichhörnchen Nestbau. Hier das Tier sicher und geschützt. Zudem kommt kaum ein natürlicher Feind an den Kobel oder die Nahrung.

Warum sollte man den ungebetenen Gast aus dem Haus schaffen?

Bei einem Eichhörnchen handelt es sich um ein Nagetier. Natürlich sieht es niedlich aus und wird von den meisten Menschen geliebt. Sie dürfen jedoch nicht vergessen, dass auch diese kleinen Tiere einen erheblichen Schaden anrichten können.

Neben Kot und Urin hinterlässt das Eichhörnchen auch Futterreste. Alle drei Dinge sind für einen Dachboden oder eine Fassade nicht sehr gut. Außerdem können die Gerüche andere Tiere wie zum Beispiel einen Mader anziehen.

Damit das Eichhörnchen den Kobel bauen kann, braucht es Materialien. Hierbei wählt das Tier den einfachsten Weg. Bieten sich also auf dem Dachboden unterschiedliche Materialien an, dann werden diese auch verwendet.

Am Ende haben Sie den Schaden zum Beispiel an der Dämmung oder auch am Holz. So niedlich die Kleinen auch sind, bemerken Sie den Einzug eines Eichhörnchens, dann sollten Sie umgehend handeln, damit der Gast schnell das Weite sucht.

Ein Eichhörnchen Nest zur Verfügung stellen

Bevor der kleine Nager von Ihnen aus dem Haus gescheut wird, sollten Sie für Alternativen sorgen. Zwar hat das Eichhörnchen noch andere Kobel, jedoch wird es eine neue und andere Behausung gerne annehmen.

Damit der Kobel möglichst nahe an eine natürliche Variante rankommt, sollte man einige Dinge beachten. Baut man einfach ein Vogelhaus an einen Baum, dann wird das keinen Erfolg zeigen.

Ein gekaufter Kobel sollte unbedingt aus unbehandeltem Holz bestehen. Je natürlich der Behausung, desto besser. Lacke und Farben haben hier absolut nichts suchen. Außerdem kann das natürliche Holz die Feuchtigkeit optimal abgeben und aufnehmen.

Auf eine Imprägnierung sollte ebenfalls komplett verzichtet werden. Daher eignen sich Ahorn, Eiche oder Kiefer sehr gut. Es muss außerdem wasserdicht sein. Im Inneren fühlt sich das Tier nur wohl, wenn es trocken und geschützt leben kann.

Es müssen zudem mindestens 2 Ausgänge vorhanden sein und mindestens 30 cm hoch sein. Mit diesen Vorgaben baut das Eichhörnchen auch in der Natur sein Nest. Eine Grundfläche von 26 x 26 cm ist ebenfalls wichtig.

Es gibt bereits zahlreiche Produkte zum Kaufen, die als Grundlage dienen. Diese Kobel sind perfekt, um darauf das neue Zuhause für die Nager zu schaffen. Mit wenigen Handgriffen haben Sie ein neues Eichhörnchen Nest für den Einzug vorbereitet.

Die 3 besten Eichhörnchen Nester

Wildtier Herz Eichhörnchen Kobel

Wildtier Herz Eichhörnchen Kobel
  • Wetterfest
  • Langlebig
  • Artgerecht

Besonders wetterfest und langlebig ist dieses Produkt. Das Eichhörnchen Nest ist aus Massivholz und entsprechenden Messingschrauben hergestellt und kann sowohl dem Regen als auch dem Wind strotzen.

Dank der zwei Öffnungen ist dieser Eichhörnchen Kobel besonders naturgetreu und bietet den Tieren schnelle und einfache Fluchtmöglichkeiten. Das Dach dient dabei als zusätzliche Plattform für einen Überblick über die Umgebung.

Der Kobel für das Eichhörnchen ist komplett naturbelassen und damit der ideale Rückzugsort für die kleinen Nager. Zum Reinigen oder auch für den inneren Aufbau bietet die praktische Klappe ausreichende Möglichkeiten.

Eichhörnchen Nistkasten

Eichhörnchen Nistkasten
  • Naturbelassen
  • Sicher und artgerecht
  • Zwei Ausgänge

Direkt aus dem bayrischen Wald in Ihren Garten. Dieser Eichhörnchen Kobel hat ein flaches Dach, welches aus einer Siebdruckplatte besteht. Das bietet nicht nur ausreichende Schutz, sondern sorgt mit der rauen Oberfläche für perfekten Halt bei dem Nager.

Rund um das Eichhörnchen Nest ist ein kleiner schmaler Balkon angebracht. Das dient als Schutz. Das Tier kann hier nicht nur sicher Ausschau halten, sondern auch der Nachwuchs ist vor dem Rausfallen geschützt.

Für die einfache Reinigung lässt sich das Dach anheben. Jedoch sollten Sie das nur machen, wenn das Eichhörnchen ausgezogen ist. Ansonsten kann es sein, dass die kleinen Tiere nicht wieder zurückkommen.

vidaXL Tanne Eichhörnchen Kobel

vidaXL Tanne Eichhörnchen Kobel
  • Tannenholz
  • Witterungsbeständig
  • Einfache Installation

Mit diesem Eichhörnchen Nest haben die Kleinen eine sichere und trockene Zuflucht. Die Unterkunft ist mit zwei Eingängen versehen, sodass die Nager schnell und einfach fliehen können, sobald Gefahr droht.

Damit der Kobel ausreichend geschützt ist, wurde er aus Tannenholz hergestellt. Bei diesem natürlichen Rohstoff wird auf eine chemische Imprägnierung verzichtet, da diese bereits auf natürliche Weise vorhanden ist.

Das Eichhörnchen Nest ist nicht nur wetterfest, sondern sehr langlebig. Hier finden Sie die idealen Bedingungen, die für den Einzug eines Eichhörnchens wichtig sind. In diesem Kobel fühlen die Tiere sich wohl.

Der Aufbau und die Einrichtung von dem Eichhörnchen Nest

Ein Eichhörnchen Nest am Haus wird nur verlassen, wenn die Alternativen sehr gut sind und an einem sicheren Ort installiert wurden. Freiwillig wird der Nager die Behausung sonst nicht verlassen.

Der Aufstellort und auch die Einrichtung sind also die Grundlage für den Erfolg, wenn das Eichhörnchen Nest am Haus langfristig verschwinden soll. Das Nest vom Eichhörnchen kann also nicht wahllos im Garten platziert werden.

Am besten ist es, wenn man den Kobel in einem Baum aufhängt. Hierbei sollte das Eichhörnchen Nest jedoch in einer Höhe von mindestens 4 Metern angebracht werden. Je höher, desto besser.

Der Baumstamm darf zudem nicht zu glatt sein. Wichtig ist es, dass hier eine möglichst raue Rinde vorhanden ist. Nur auf diese Weise gelangt das Eichhörnchen einfach und sicher in seinen Kobel.

Für die Inneneinrichtung sorgen die Nagetiere in der Regel selber. Sie können jedoch einen Anfang machen, damit das Eichhörnchen Nest bereits eine Grundlage für den Einzug bietet. Hierbei können unterschiedliche Materialien verwendet werden.

Wichtig ist es, dass die Tiere vor Kälte geschützt sind. Beliebt dafür ist Moos, Stroh oder auch Heu. Das würden die Nager auch in der Natur finden und verwenden. Aber auch Äste, Wolle von Schafen und Federn können in den Eichhörnchen Kobel gelegt werden.

Haben Sie soweit alles vorbereitet, dann warten Sie noch einige Tage, bevor Sie das Eichhörnchen Nest am Haus abbauen. Gleiches gilt für die Behausung auf dem Dachboden. Das Tier muss den neuen Kobel erst entdecken und kennenlernen.

Wurde das Eichhörnchen Nest angenommen, dann ist es an der Zeit, den alten Kobel zu entfernen. Ebenfalls sollten hier Arbeiten vorgenommen werden, damit das Tier nicht wieder auf den Dachboden kommt oder am Haus ein Nest baut.

Fazit

Ein Eichhörnchen Nest ist ein wichtiger und sicherer Ort, an dem die kleinen Nager Schutz finden. Sollten Sie also auf dem Dachboden eine Behausung finden, dann ist es wichtig, diese nicht sofort zu entfernen.

Auch ein Eichhörnchen Nest am Haus sollte noch bestehen bleiben, bis Alternativen gefunden sind. Für einen natürlichen Lebensraum eignet sich zum Beispiel der Eichhörnchen Nistkasten* oder auch der vidaXL Tanne Eichhörnchen Kobel*.

Um den Tieren eine sehr gute Alternative an einem Baum anzubieten, können Sie sich aber auch für den Wildtier Herz Eichhörnchen Kobel* entscheiden. Es gibt genügend Lösungen, um den Gast auf liebevolle Weise zum Gehen zu überreden.

Schreibe einen Kommentar